24. November 2013

Yummy – Reissalat

Heute gibt es wieder mal ein Rezept von mir. Es geht um meinen heiß geliebten Reissalat – eine Mahlzeit die schnell geht und sehr viele Möglichkeiten zur Variation offen hält.
Gesehen habe ich es das Rezept vor Urzeiten im Fernsehen bei Jamie Oliver, allerdings habe ich mir nicht einmal annähernd gemerkt, welche Zutaten er genau verwendet hat. Ich habe es einfach gesehen, für gut befunden und auf meine Weise nach gekocht, wobei Kochen tust du nur den Reis ;)
 
Zutaten:
* Reis (egal welcher)
* Gemüse (das was grad da ist)
* Essig
* Öl
* Senf
* Salz
* Pfeffer
* Honig
 
Zubereitung:
Als erstes koche ich den Reis, bzw. die Mikrowelle kocht den Reis. Dazu verwende ich den Reiskocher von Tupperware. Das Ding ist einfach fantastisch und man kann einfach nichts, aber wirklich auch gar nichts falsch machen (außer natürlich man ist total verpeilt und vergisst während dem Befüllen des Reiskochers, wie viele Tassen Reis man gerade verwendet hat). Wenn es dich interessiert kann ich gerne zum Reiskocher selbst einen Post schreiben.
Ich mache für mich alleine immer eine Tasse Reis, wenn wir zu zweit sind, oder ich nicht so viel Gemüse zu Hause habe, mache ich auch zwei Tassen Reis. Bzw. wenn vom Vortag schon fertig gekochter Reis da ist, dann nehme ich auch gerne den und koche keinen Frischen.
Während der Reis vor sich hin köchelt, plündere ich den Kühlschrank und schaue was für Gemüse da ist. In diesem Fall hatte ich Gurken, Paradeiser, Paprika, Zucchini, Karotten und Oliven gefüllt mit Mandeln.
Zuerst schnippel ich das Gemüse in mundgerechte Stücke.
 
reissalat_01reissalat_02reissalat_03
Danach mache ich das Salatdressing.
Hierbei verwende ich Honig, normalen Essig, Sonnenblumenöl, etwas Wasser, Senf, Salz und Pfeffer. Dabei mische ich alles nach Gefühl zusammen und koste zwischendurch einfach so lange bis es für mich passt. Wenn es etwas zu überwürzt ist, dann ist es genau richtig. Das es beim Vermischen überwürzt schmeckt ist deshalb gut, weil es dann, wenn der Reis das Dressing aufnimmt genau richtig gewürzt ist.
 
reissalat_04
Wenn das Dressing fertig ist, kommt das Gemüse dazu und alles wird gut vermischt.
 
reissalat_05
Danach kommt der heiße Reis dazu und wird ebenfalls dazu gemischt. Dadurch, dass das Gemüse kalt und der Reis heiß ist, wird der Salat beim Vermengen lauwarm und das ist einfach nur köstlich. Wenn der Reis vom Vortag ist und im Kühlschrank war, ist der Salat kalt - was genauso gut schmeckt.
 
reissalat_06
Tadaaa und fertig ist der Reissalat. Je nachdem wie ich lustig bin, reibe ich manchmal noch Parmesan drüber. Wer es etwas eiweißreicher haben möchte kann auch Cottage Cheese (die fettarme Variante) dazu geben.
 
reissalat_07
reissalat_08
Somit wünsche ich dir Guten Appetit und viel Spaß beim Nachkochen ♥ ♥ ♥.
Wenn du es nachkochst würde ich mich freuen wenn du mir ein Foto schickst auf fuerzwischendurch.blog@gmail.com . Wenn genug Fotos zusammen kommen, werde ich einen Nachgekocht Post schreiben.

Blogdesign

Seit der Erstellung meines Blogs mache ich mir immer mal wieder Gedanken um das Design. Gerade zu Beginn konnte ich mich so gar nicht entscheiden wie MEIN BLOG – mein Baby aussehen sollte. Ich probierte sehr viele verschiedene Farbkombinationen und fragte meine wenigen Eingeweihten, was sie zu dieser, oder jener Kombination sagen.
Irgendwann war dann soviel Anderes zu tun um Für Zwischendurch Leben einzuhauchen, dass ich nicht mehr ganz so viel Energie auf das Design verwendete.
Ich freute mich einfach nur, dass er fertig war, es ist nämlich wirklich eine *Pardon für den Ausdruck* Scheiß Fucking Arbeit so einen Blog zu erstellen. Somit beließ ich das Design so, dass ich damit halbwegs gut leben konnte, aber so richtig gefallen hat es mir wenn ich ganz ehrlich sein soll nicht.
Das hatte zur Folge, dass ich mir jedes Mal wenn ich auf meine Seite schaute, dachte hmm irgendwie ist es nicht so recht das Wahre.
Und so kam es, dass ich nun in einer nächtlichen Aktion etwas herumgespielt habe und mich für ein neues Farbdesign entschieden habe. Und ja meine lieben Schwestern es ist in LILA Tönen gehalten. Ich weiß, ihr beide mögt die Farben nicht, aber mir gefällt sie und ich hoffe, dass es euch nicht daran hindert weiter bei Für Zwischendurch vorbei zu schauen.
Wie gefällt allen anderen das neue Farbkonzept? Ich finde es wirkt nun deutlich frischer und moderne – zumindest farblich gesehen. Ein kleiner Dorn im Auge ist mir noch der Header. Der gefällt mir nicht so ganz. Hat vielleicht jemand eine Idee, was für ein Header gut zur Thematik des Blogs passen würde?
Über Ideen würde ich mich total freuen, je mehr desto besser ;)
Somit hoffe ich, dass dir das neue Blogdesign gefällt bzw. wenn nicht, dann lass mir doch bitte Feedback da, ich möchte nämlich auch, dass du meinen Blog ansprechend findest.
DANKESCHÖN ♥ ♥ ♥

7. November 2013

Zauberhaftes–Bratislava

Vor einigen Wochen war ich mit meiner Familie in Bratislava. Die Stadt ist wirklich wunderschön und hat für Touristen wirklich etwas zu bieten. Leider waren wir nur für ein paar Stunden dort, weshalb wir nur ein paar Sehenswürdigkeiten besichtigen konnten. Aber wer weiß, wer weiß, wie lange es dauert bis es mich wieder in ferne Länder zieht.
Vielleicht sehe ich diese Stadt ja schneller als ich zum jetzigen Zeitpunkt vermute.
 
Natürlich habe ich alles eifrig mit meiner Handykamera fotografiert und diese Eindrücke möchte ich gerne mit dir teilen ♥ ♥ ♥

01  02

03  04

05

06

Was mir besonders gut dort gefiel, war das der Herbst schon in seiner vollen Pracht erstrahlte. Natürlich habe ich von der Altstadt selbst auch einige Fotos gemacht. Diese ganze besonderen Exemplare werde ich mir aber noch aufheben und bald kannst du sie schon bei Zauberhaft sehen.

5. November 2013

Alltagslook - 01

Da ich nicht so DIE Meisterin bin im Lidstrich ziehen, dachte ich mir, dass ich das ändern muss und bekanntlich wird man nur in etwas besser wenn man es immer und immer wieder übt. Upps hab ich das gerade tatsächlich geschrieben? Falls die Liebe meines Lebens das liest, weiß ich schon was ich in naher Zukunft von ihm zu hören bekomme ;)
Aber nun wieder zurück zum eigentlichen Thema Lidstrich.
 
Ich dachte mir, dass ich mit der einfachsten Methode anfing und meinen Lidstrich ganz einfach mit einem normalen Kajal ziehe. Dieser ist meist weich, lässt sich gut auftragen und vor allem auch leicht wieder abschminken, falls er misslingt.
Da mir ein schwarzer Kajal für den Anfang zu hart erschien, entschied ich mich für die dunkelbraune Variante. Und ich muss ganz ehrlich zugeben, zu Beginn war ich noch etwas unsicher, was diesen Look betrifft, weil es sehr ungewohnt für mich ist, doch je öfter ich dieses Augenmakeup schminkte, desto mehr Gefallen fand ich daran.
 
Mittlerweile ist dieser Alltagslook mein Favorit geworden und ich trage ihn mehrmals in der Woche. Vielleicht gefällt er dir ja genauso gut wie mir und damit du ihn nachschminken kannst, gibt es hier eine Schritt für Schritt Anleitung für dich:
 
at_01
 
Da meine Haut zur Zeit nicht die beste ist und ich ungeschminkt nicht so gerne raus gehe, verwende ich bei jedem Look Foundation. Je nach Hautzustand creme ich mein Gesicht vorher mit einer leichten Tagescreme ein, oder wenn sie sehr fettig ist, lasse ich es auch einfach mal bleiben.
 
at_02    at_03
Zuerst trage ich also meine Foundation auf. Hier habe ich die die CATRICE ALL MATT in der Farbe 010 Ligth Beige verwendet und eingearbeitet habe ich sie mit dem B.E.C-Buffer Foundation Pinsel.
 
at_04    at_05
Danach geht es weiter mit Concealer. Diesen trage ich zuerst ganz grob auf dem Augenlid auf, da ich ihn gleich auch als Lidschattenbase verwende, bei meinen Augenringen und an alle Stellen weitern Stellen wo etwas abgedeckt werden muss. Hier habe ich die CATRICE CAMOUGLAGE CREAM in 010 Ivory mit dem Pinsel B.E.C-B! Concealed Baby Buffer eingearbeitet und verblendet.
 
at_06    at_07
Um die Foundation und den Concealer haltbarer zu machen habe ich das essence fix&matte! translucent loose powder mit einer Puderquaste von iQ COSMETICS aufgetupft (linkes Foto). Da ich unschöne Ränder vermeiden möchte und es manchmal passiert, dass die Foundation nach dem Auftrag nachdunkelt habe ich die Übergänge mit dem STIPPLING Pinsel von ZOEVA aus dem VERY CROC PINSELSET verblendet.
 
at_08    at_09
Weiter ging es mit dem Lidschatten. Ich liebe ja Brauntöne in allen Varianten, zur Zeit stehe ich besonders auf matte Lidschatten und da kam mir die Farbe Boxed von der Sleek Oh so Special I-Divine Lidschatten Palette gerade recht. Die Farbe habe ich mit einem Pinsel, von welchem ich überhaupt nicht mehr weiß wo er her ist bzw. von welcher Marke er ist, weil ich ihn schon so lange habe, auf dem ganzen beweglichen Lid aufgetragen. Das war auch schon alles was ich an Lidschatten verwendet habe.
 
at_10    at_11
Danach kam auch schon der Lidstrich. Dafür habe ich den essence Longlasting eye pencil in der Farbe 02 HOT CHOCOLATE verwendet. Es ist ein Stift zu drehen und ich komme damit wirklich super zurecht. Der Lidstrich selbst ist wie du sehen kannst relativ unspektakulär. Ich habe einfach versucht so nahe wie möglich am oberen Wimmpernkranz eine relativ dünne Linie zu ziehen. Am äußeren Lidwinkel habe ich ihn einfach enden lassen, ohne ihn irgendwie auszuwingen. Ich hab für den “Wing” irgendwie noch kein Händchen, bzw. ist meine Augenform hier irgendwie komisch, da ich genau dort wo der obere und untere Wimpernkranz außen aufeinander treffen sehr tief gelegene Falten habe. Ich muss hier einfach noch den richtigen Weg finden, damit das gut aussieht.
 
at_12    at_13
Nach dem Lidschatten und dem Lidstrich kommt natürlich Wimperntusche. Verwendet habe ich die essence i love – volume mascara, diese schafft es das mein Hauch von Nichts an Wimpern, nach dem Tuschen auf einmal sichtbar ist, wir du gut am rechten Foto sehen kannst.
 
at_14    at_15
Um die Augenpartie fertig zu schminken habe ich meine Augenbrauen mit dem Bürstchen von dem alverde TRANSPARENTES AUGENBRAUNGEL gebürstet, danach habe ich sie noch ein bisschen mit dem Lidschatten welchen ich auch am Auge verwendet habe ausgefüllt. Ich mache das immer mit dem ZOEVA Eyebrow Pinsel aus dem VERY CROC PINSELSET. Da ich meine Brauen sehr natürlich haben möchte, tippe ich nur ein bisschen in die Farbe rein und verwende diese vor allem an Anfang der Brauen. Nachdem ich die Farbe aufgetragen habe, gebe ich noch eine Schicht von dem Augenbraungel drauf und fertig ist.
 
at_16    at_17
Nun kommt noch das Rouge und hierbei muss ich mich gleich outen: Ich bin ein Rouge Junkie! Es gibt nichts schöneres für mich als am Schluss das Rouge aufzutragen. Sogar wenn ich mich ganz schnell schminke und in 2 Minuten fertig sein muss, kommt es auf meine Wangen. Hier habe ich eines meiner liebsten Blushes überhaupt verwendet und zwar das DEFINING BLUSH von CATRICE in der Farbe 050 Apropos Apricot. Das ist ein pfirsich-farbener Ton mit golden Schimmerpartikeln und es ist soooo wunderschön. Schon ganz wenig dosiert lässt eure Wangen schön schimmern.
Da meine Lippen zur Zeit auch sehr trocken sind gabs am Schluss nur noch den DAILY LIP CONDITIONER von Blistex.
 
at_18
Und fertig ist die Andrea :) Hier nun das Endergebnis. Man sieht das ich geschminkt bin, aber es ist nicht zu viel und doch strahlen, wie ich finde, die Augen ganz besonders viel. Ich mag es jedenfalls total gerne.
Hier gibt es noch die Produkte die ich verwendet habe.
 
at_19
at_20
at_21
at_22
 
Mit diesem Tutorial und der Flut von Fotos melde ich mich also aus meiner kleinen Pause zurück. Ich hoffe, dir gefällt mein Alltagslook und vor allem die Art des Blog Beitrags.
 
Schreib mir doch einmal ob dir diese Schritt für Schritt Anleitung gefällt und ob ich dir alles gut genug erklärt habe!
Falls es dir viel zu viele Fotos sind, lass es mich doch wissen, damit ich das nächste Mal besser drauf eingehen kann.
Wenn du den Look nachschminkst, dann schick mir doch ein Foto, darüber würde ich mich echt freuen!

6. Oktober 2013

Rot, roter, am Rotesten . . .

Ja was versteckt sich wohl hinter diesem Titel?
Ist es Lippenstift? Nein! Nun was kann es dann wohl sein?
Ja genau du hast richtig geraten, es geht um Nagellack. Genauer genommen um die Farbe 04 Rosebuddy von der aktuellen CATRICE Limited Edition Eve in Bloom.
Ich als fleißige Nagellacksammlerin habe diese Farbe im Laden gesehen und bin mehr oder weniger dran vorüber gegangen, weil sie nicht wirklich interessant für mich gewirkt hat. Tja und dann, sah ich genau diesen Nagellack auf etlichen Blogs und ich dachte nur so WOW was für ein tolles Rot. Ich persönlich mag roten Lack sehr gerne, aber nur dann, wenn er keinen rosa, magenta, oder gar pink Stich hat. So bin ich noch mal in den Laden, dieses Mal wieder zu meinem geliebten DM und hab mir den Nagellack um 2,95 € gekauft.
Der Lack ist schon in einer Schicht deckend, allerdings hat der Lack dabei genau jenen rosa Stich den ich bei rotem Nagellack nicht mag.
Hier mit Blitz fotografiert, eine Schicht lackiert.
l_01
Hier im Tageslicht fotografiert, eine Schicht lackiert.
l_02
Die wahre Farbbrillanz entfaltet sich allerdings erst wenn man die zweite Schicht lackiert. Der rosa Stich ist vollkommen weg und ein sattes, tiefes rot wird sichtbar.
Hier mit Blitz fotografiert, zwei Schichten lackiert.
l_03
Hier im Tageslicht fotografiert, zwei Schichten lackiert.
l_04
Also für mich ist dieser rote Nagellack einer der schönsten Rot-Töne welche ich in meiner Sammlung besitze. 
Lackieren lies sich das Schätzchen übrigens sehr gut. Die Haltbarkeit liegt wie üblich bei CATRICE Lacken bei ca 3 Tagen. Der Nagellack hat allerdings einen ganzen Tag in der Sandkiste, ohne Unter- und Überlack problemlos überstanden, was nicht jeder schafft.
Wie gefällt dir die Farbe?
Trägst du gerne rot auf den Nägeln und wenn ja, was ist dein liebster Rotton?
Über ein Kommentar von dir würde ich mich freuen ♥

1. Oktober 2013

Fa Shower + Lotion Avocado Duschcreme

Getestet

Nach langer Zeit des Wartens ist es nun endlich so weit. Der erste Testbeitrag geht online.
Wie schon in dem Post hier erwähnt, geht es in der Kategorie Getestet um Produkte, welche ich im Normalfall nicht kaufen würde, oder um Produkte welche ich schon immer mal ausprobieren wollte bisher aber einfach nicht gemacht habe.
Da es des Öfteren vorkommt, dass ein und dasselbe Produkt bei verschiedenen Menschen unterschiedlich wirkt, unterstützen mich zwei liebe Freundinnen von mir und haben das Produkt ebenfalls getestet.
Damit die beiden, so objektiv wie nur irgendwie möglich sein konnten, haben sie von mir eine Abfüllung des Produkts bekommen, ohne zu wissen, von welcher Marke es ist, oder wie viel es gekostet hat. Sie bekamen lediglich die Beschreibung, welche auf der Rückseite des Produkts abgebildet ist.
Danach haben wir drei das Produkt ca. 2 Wochen lang intensiv getestet und am Schluss, haben wir alle einen kleinen Fragebogen dazu beantwortet.

Testbericht

Getestet wurde die Fa Shower + Lotion Avocado Duschcreme. Diese habe ich im BIPA (eine Drogeriekette bei uns in Österreich) um 1,89 € gekauft. 
g_01    g_02
Getestet wurde die Duschcreme von mir, von Diana und Viktoria (die Namen der Mädels sind nicht deren echten sondern Synonyme um ihre Privatsphäre zu schützen).
ANDREA
DIANA
VIKTORIA

Hauttyp

trockene Haut
normale Haut
normale Haut

Erwartungen

Wir drei erwarteten uns, dass das Duschgel gut verträglich ist und das die Haut mit Feuchtigkeit versorgt, sodass nach dem Duschen keine zusätzliche Pflege in Form von Bodylotion etc. nötig ist.

Geruch

Dadurch das auf der Verpackung Avocado drauf steht, dachte ich, dass es danach auch riechen wird. Das tut es nicht.
Ich finde es riecht gut. Der Geruch ist irgendwie nicht beschreibbar.
Riecht sehr sehr gut und angenehm.
Wenn man das Fläschchen öffnet riecht es nach Lavendel. Auf der Haut selbst riecht es  anders schwer zu beschreiben, nicht störend aber für mich nicht super gut riechend.

Konsistenz

Es ist cremig und irgendwie seidig.
Nicht zu flüssig, leicht cremig.
Ich finde es ist gelartig, glitschig, aber auf der Haut ist es angenehm.
g_03

Wirkung

Die Duschcreme ist angenehm auf der Haut und sie schäumt sehr gut. Beim Duschen direkt ist sie sehr sanft und weich. Es ist sehr geschmeidig und man merkt, dass die Duschcreme Feuchtigkeit spendet Ich habe leider keine Wirkung bzw. Veränderung bemerkt!

Produktbeschreibung

Ich finde die Beschreibung ist sehr übertrieben. Den inspirierenden Duft der Avocado konnte ich nicht feststellen. Ja die Beschreibung trifft zu, nur der Text „unwiderstehlich sanftes Hautgefühl“ ist vielleicht ein bisschen übertrieben Meiner Meinung nach werden die Versprechungen des Herstellers nicht getroffen! Bin eher enttäuscht von dem Produkt.

Zwischenfazit
(wo Diana links und Viktoria rechts noch nicht wussten um welches Produkt es sich handelt)

Ich würde das Produkt kaufen, da ich es wirklich gut finde.
Ich persönlich würde es NICHT kaufen, da es meinen Erwartungen nicht entspricht.

Fazit

Mir war die Marke Fa gut bekannt und zwar von meiner Oma im Bad. Deshalb verband ich auch bisher nichts Modernes damit.
Das Duschgel selbst finde ich beim duschen selbst nicht so besonders. Nach dem Duschen allerdings gefällt es mir sehr gut, da meine Haut weich ist und nicht mehr so schuppig wie vorher. Außerdem hält die Wirkung des Duschgels bis zu zwei Tage nach dem Duschen, was mir sehr gut gefällt. Der Duft bleibt nicht auf der Haut, was für mich in Ordnung ist.
Preis Leistung finde ich super und ich würde es mir auch kaufen. Allerdings hätte ich noch mehr von dem Produkt erwartet.
Ich fand das Duschgel toll. Eigentlich dachte ich, dass es viel teurer ist. Somit war ich sehr begeistert als ich erfahren habe, wie günstig das Produkt ist.
Für mich ist es also ein sehr gutes Produkt für wenig Geld, was ich mir auf jeden Fall wieder kaufen werde.
Die Marke Fa kenne ich, da ich aber nicht wirklich begeistert war von dem Duschgel, würde ich es mir nicht kaufen!

Es hat leider nicht meinen Erwartungen entsprochen, da es bei mir überhaupt keine pflegende Wirkung hatte!


Für alle die es interessiert, hier noch die Inhaltsstoffe. Ich persönlich achte bei Duschgel nicht auf die Inhaltsstoffe, da ich bisher noch keine Probleme in diesem Bereich hatte und dadurch mein Interesse daran nicht sehr groß ist. Zudem die Produktbeschreibung.
g_04    g_05
  
So in diesem Sinne hoffe ich, dass dir der Testbericht gefallen hat.
Schreib mir doch mal, ob du die Art des Blogposts magst, bzw. ob etwas zu kurz, oder zu lang gekommen ist, oder ob wir etwas total Wichtiges außer Acht gelassen haben.
Außerdem interessiert mich, ob du das Duschgel auch schon mal probiert hast und wenn ja wie es bei dir gewirkt hat. Warst du damit so zufrieden wie Diana, oder ging es dir ähnlich wie Viktoria und du hast überhaupt nichts gemerkt.

17. September 2013

Krank – Pause

Hallo, wie du bereits schon in der Überschrift gelesen hast, bin ich krank. Mich hat es ganz schön umgehauen und somit kann ich zur Zeit nicht schreiben.
Zudem habe ich in eineinhalb Wochen eine ganz wichtige Prüfung an der Uni, für die ich lernen muss.
 
Daher bitte ich dich, hab ein bisschen Geduld mit mir.
Nach meiner kleinen Zwangspause geht es hier wieder munter und frisch weiter.
 
Danke!

12. September 2013

Quick Tipp

Zur Zeit gibt es bei dm Österreich um 25 Punkte einen –25% Gutschein auf beliebig viele Schminkprodukte. Der Gutschein gilt bis zum 28.09.2013 und kommt meiner Meinung nach wie gerufen um das neue CATRICE und essence Sortiment, dass seit Anfang September in den Regalen geben sollte, genauer zu betrachten.

Hier noch der Link zur Homepage von dm und allen weiteren Informationen.

Wirst du den Gutschein nutzen und wenn ja für was wirst du dir mitnehmen?
Interessiert dich, welche Produkte ich mir anschauen werde?
Bzw. welche Produkte von der Sortimentsumstellung ich unter die Lupe nehmen werde?

9. September 2013

Beauty and the Biest . . .

. . . oder, was Make up alles kann.
 
Mit diesem Post möchte ich die Kategorie Schönheit ins Leben rufen.
 
Ich bin ein Mensch der sich sehr gerne schminkt, ja man kann sogar sagen, dass das Thema Kosmetik bei mir in den letzten Jahren ein richtiges Hobby geworden ist. Mir gefällt es die verschiedenen Produktgruppen zu testen, mit den Farben zu jonglieren und mit unterschiedlichen Texturen zu experimentieren.
 
Dabei muss ich ganz klar sagen, dass ich keine Ausbildung zur Visagistin, oder ähnliches habe. Alles was ich über das Thema Schminken weiß und bei mir selbst, oder anderen anwende, habe ich mir erlesen, erschaut und letztendlich erlernt. Ob meine Art die richtige Art ist weiß ich nicht. Aber ich denke solange es mir Spaß macht und ich nicht aussehe wie ein Zombie, kann es so falsch nicht sein.
 
Ist Make up aber nun wirklich soo notwendig? Für mich ganz klar nein. Wenn ich keine Lust habe mich zu schminken, nun dann tue ich das auch einfach nicht. Wenn ich mich allerdings nicht ganz so wohl fühle in meiner Haut, dann bewirkt so ein bisschen schminki hier und schminki da bei mir wirklich wahre Wunder. Und das spürt man auch, da sich meine ganze Ausstrahlung verändert. Aber auch an Tagen wo ich mich gut fühle, greife ich sehr gerne zu Make up und beim Schminken staune ich immer wieder was für einen Unterschied so ein bisschen dekorative Kosmetik macht.
 
Um es euch zu verdeutlichen habe ich nur eine Gesichtshälfte geschminkt und die andere ungeschminkt gelassen.
 
bb 01
Ich finde den Unterschied wirklich unglaublich. Um es noch besser vergleichen zu können habe ich auch noch ein Fotos komplett ungeschminkt und fertig geschminkt gemacht. Hier ein Vergleich – rechts geschminkt und links ungeschminkt (zum Vergrößern einfach auf das Bild klicken):
 
bb03  bb 02

Für diesen Look habe ich folgende Produkte verwendet:

bb 05

Und hier noch einige Swatches der Produkte:

bb 03

Was sagst du zu dem Unterschied?
Wie fühlst du dich mit Make up?
Und wie gefällt dir dieser Post, möchtest du mehr von Beauty und Biest sehen?
Bzw. interessiert dich eine genaue Anleitung zu diesem geschminkten Look?